Spastikerhilfe Berlin eG

SPENDEN  |   IMPRESSUM  |   INHALT  |   SUCHE:    
Bildleiste mit Eindr├╝cken aus den T├Ątigkeitsbereichen der Spastikerhilfe Berlin eG

Besondere Ausstattung / F├Ârdergruppen

Titel des Infoblattes der Igelgruppe

Die F├Ârdergruppe ┬╗Die Igel┬ź entwickelte nach dem Konzept der Konduktiven F├Ârderung nach Pet├ ein spezielles Angebot f├╝r Kinder mit schweren K├Ârper- bzw. Mehrfachbehinderungen. Die Kindertagesst├Ątte bietet viel Platz und Bewegungsraum. In zwei gro├čz├╝gig ausgestatteten Turnhallen, drei G├Ąrten mit Spielger├Ąten und in einem Warmwasserschwimmbad mit h├Âhenverstellbarem Boden k├Ânnen die Kinder ihren Bewegungsbed├╝rfnissen nachgehen. Ein umfangreiches Angebot an therapeutischen Hilfs- und Spielmitteln ist f├╝r die Kinder nutzbar: Spezialfahrr├Ąder, Rollbretter, Matten, Trampoline, B├Ąlle u.v.a. Das t├Ągliche Mittagessen ber├╝cksichtigt Di├Ąten und Sonderern├Ąhrung. Eine spezielle Versorgung und Betreuung wie z.B. ├╝ber Sonden oder Katheder wird gew├Ąhrleistet.

Bei Kindern mit stark reduzierter oder keiner aktiven Lautsprache k├Ânnen wir in allen Gruppen Mittel der "Unterst├╝tzten Kommunikation" einsetzten. Angepasst an die jeweiligen F├Ąhigkeiten der Kinder k├Ânnen es zum Beispiel sein: Sprachcomputer, Kommunikationsmappen, Tafeln oder symbolhafte Einzelbilder und Geb├Ąrden.

> Informationen zur F├Ârdergruppe ┬╗Die Igel┬ź

Im Fr├╝hjahr 2005 wurde die Kindertagesst├Ątte der Spastikerhilfe Berlin eG in das IBM-F├Ârderprogramm kidsmart aufgenommen. Dieses schlie├čt eine medienp├Ądagogische Weiterbildung f├╝r Erzieher ein und stellt den Kindern eine Multimedia-Lernstation zur Verf├╝gung.

> Infoblatt herunterladen

Die Korallengruppe

 

In der Korallengruppe werden Kinder mit schweren Behinderungen durch den Kitaalltag begleitet, die noch lernen m├╝ssen, Umwelteinfl├╝sse und ihre verschieden Sinnesreize aufzunehmen, zu tolerieren und f├╝r sich zu partizipieren. Die individuellen Bed├╝rfnisse der Kinder stehen im Vordergrund. Alle T├Ątigkeiten am und mit dem Kind werden genutzt, um Lernen zu erm├Âglichen. z.B. ist es bei Kindern mit Magensonde unser Ziel, durch Esstherapie den Kindern und ihren Familien ein St├╝ck Normalit├Ąt zu geben.

Durch telefonischen Kontakt, intensive Elterngespr├Ąche und Hausbesuche halten wir einen engen Kontakt mit den Eltern ├╝ber die Entwicklung des Kindes und bieten dar├╝ber hinaus auch Beratung und Unterst├╝tzung  f├╝r die gesamte Familie.

 

Die Erzieherinnen setzen sich mit den unterschiedlichen Erscheinungsformen von Syndromen intensiv auseinander und arbeiten eng mit den ├ärzten der Kinder- und Jugendambulanz/ Sozialp├Ądiatrisches Zentrum zusammen. Bei Epilepsieerkrankungen der Kinder sind die Erzieherinnen geschult, Anf├Ąlle zu erkennen und Notfallma├čnahmen zu ergreifen. F├╝r Kinder mit Sehbehinderungen arbeiten wir eng mit der Sehberatung im Bezirk zusammen und erm├Âglichen die Sehfr├╝hf├Ârderung ├╝ber die Beratungsstelle im Kitaalltag.

 

Die Korallen